Wir lieben Teampower. Du auch? HABIT - Haus der Barmherzigkeit Integrationsteam GmbH - jobs.hb.at

Datum: 03.09.2012

Preis für soziale Integration der ERSTE Stiftung

Der Preis für soziale Integration der ERSTE Stiftung wird an integrative Projekte aus 13 Ländern verliehen und bietet zivilgesellschaftlichem Engagement eine große Bühne und Sichtbarkeit und unterstützt die prämierten Organisationen durch Preisgeld.

Der Preis für soziale Integration der ERSTE Stiftung zeichnet außerordentliche, innovative und nachhaltige Sozialprojekte von hoher Qualität aus. Alle zwei Jahre können sich integrative Projekte aus 13 europäischen Ländern bewerben.

Wie unterstützt die ERSTE Stiftung die Gewinner und Finalisten?

Die ERSTE Stiftung unterstützt die Gewinner mit einem Preisgeld. Darüber hinaus erhalten alle Finalisten wertvolle Angebote, die ihnen helfen, sich als Organisation weiterzuentwickeln. Das gesamte Preisgeld in der Höhe von EUR 610.000 wird verliehen an:

  • 30 Siegerprojekte,
  • zwei Sonderpreise der Jury,
  • einen Preis der Praxiserfahrenen.

Außerdem werden die Gewinnerorganisationen bei ihrer Medienarbeit von PR-Agenturen über einen Zeitraum von zwei Jahren (Juli 2013 bis Juni 2015) betreut.

Die Leistungen für alle Finalisten beinhalten:

  • die Mitgliedschaft beim Social Integration Network
    (www.socialintegration.org/network),
  • Sichtbarkeit in lokalen und regionalen Medien,
  • die Aufnahme in die NGO Academy der ERSTE Stiftung,
  • die Teilnahme an der Preisverleihung im Juni 2013 in Wien.

Wer kann sich bewerben?

Der Preis für soziale Integration der ERSTE Stiftung wird an abgeschlossene oder laufende Projekte mit vorzeigbaren Ergebnissen, Folgen und/oder nachhaltigem Einfluss im Bereich sozialer Integration verliehen. Das Projekt muss in einem oder mehreren der folgenden Länder umgesetzt werden: Österreich, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Republik Moldau, Rumänien, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik und/oder Ungarn.

Teilnahmeberechtigt sind gemeinnützige juristische Personen jeglicher Größe (z. B. Verein, Stiftung, öffentliche Einrichtung oder gemeinnützige GmbH). Weiters muss die bewerbende Organisation bereit sein, das Innovative und Neuartige an ihrem Projekt mit anderen zu teilen, um diese zu inspirieren und zum Aufbau einer starken Zivilgesellschaft beizutragen.

Bewertungskriterien

Alle Bewerbungen für den Preis für soziale Integration der ERSTE Stiftung werden auf Basis folgender Kriterien bewertet:

  • integrative Wirkung
  • neuartige, innovative Aspekte
  • Wirkungsgrad und Qualität
  • Nachhaltigkeit
  • begünstigte Zielgruppe

Bewerbungsfrist

3. September bis 11. November 2012

Weitere Informationen

www.socialintegration.org


Quelle: ERSTE Foundation Award for Social Integration
AutorIn: ERSTE Foundation Award for Social Integration
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Soziale Arbeit und Begleitung
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen