Datum: 18.09.2012

WUK Bildungs- und Beratungstag 2012: Kann soziale Arbeit zum Business werden?

Quelle: www.wuk.at

Das WUK widmet den diesjährigen Bildungs- und Beratungstag mit Vorträgen und Diskussion dem Modell Social Business – einer Unternehmensform zur Lösung sozialer Probleme.

Bei der jährlich stattfindenden Tagung im WUK haben BesucherInnen dieses Jahr die Möglichkeit, sich über das wirtschaftliche Konzept hinter dem Begriff Social Business zu informieren. Bevor ExpertInnen mit dem Publikum diskutieren werden Good Practice Beispiele aus Österreich und Europa vorgestellt, unter anderem das aus Dänemark stammende gewinnorientierte IT Dienstleistungsunternehmen Specialisterne. Das in mittlerweile zehn Ländern tätige Social Business nützt besondere Fähigkeiten von Menschen mit Autismus als Wettbewerbsvorteil. Durch die entsprechende Gestaltung der Rahmenbedingungen und mit individuellen Förderprogrammen bereiten sozial-kommunikative Hemmnisse weniger Schwierigkeiten.

Das Geschäftsmodell aus Dänemark soll nun auch in Österreich zur Umsetzung gelangen. Vor mehr als zwei Jahren nahm das WUK Kontakt mit Specialisterne auf, um das erfolgreiche Konzept auf österreichische Verhältnisse zu adaptieren. Als einzige österreichische NPO bietet das WUK seit sieben Jahren jungen Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen Unterstützung beim Berufseinstieg (aktuell Jugendcoaching und Arbeitsassistenz) an. Zu dieser fachlichen Expertise kommt hinzu, dass sich das WUK seit Jahren mit neuen Modellen der beruflichen Bildung und Beschäftigung von am Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen auseinandersetzt und Innovation vorantreiben will. Die Gründung von Specialisterne Österreich soll Anlass und Motor zur Weiterentwicklung für neue inklusive Geschäftsmodelle darstellen.

Bereits seit 1983 initiiert und führt das WUK innovative Bildungs- und Beratungseinrichtungen für am Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen. In dieser Branche ist es laut WUK Geschäftsleiterin Ute Fragner wichtig, „ständig am Ball zu bleiben und neue Konzepte zu entwickeln, die einerseits wirklich bei den Problemen der Menschen ansetzen und andererseits auch bei den Fördergebern auf Zuspruch stoßen. Beim letztjährigen WUK Bildungs- und Beratungstag beschäftigten wir uns mit der Notwendigkeit neuer Arbeitsmodelle und suchten nach umsetzungsfähigen Visionen und Strategien, die der Stigmatisierung von ausgrenzungsgefährdeten Menschen entgegensteuern. Daher ist es für uns eine logische Konsequenz, bei der diesjährigen Tagung mit dem Thema Social Business ein solches Arbeitsmodell vorzustellen, das wir für besonders zukunftsfähig halten.“

Mehr Infos

www.wuk.at/event/id/15820


Quelle: WUK
AutorIn: WUK
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Soziale Arbeit und Begleitung
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen

Wien (312)
Niederösterreich (143)
Tirol (46)
Oberösterreich (34)
Burgenland (14)
Vorarlberg (8)
Steiermark (4)