Datum: 05.10.2012

Filmreihe der Pro Mente Salzburg: Psychisch krank – was nun?

Die Pro Mente Salzburg will mit einer Filmreihe inkl. Diskussionsrunden zur Enttabuisierung des Themas Psychische Krankheiten beitragen.

Laut einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist jede/r vierte ÖsterreicherIn im Laufe des Lebens von einer psychischen Erkrankung betroffen. Die Dunkelziffer liegt vermutlich noch weit höher, was darauf zurückzuführen ist, dass psychische Erkrankungen auch heute noch stark tabuisiert werden.

Informieren, aufklären, sensibilisieren

Die Pro Mente Salzburg veranstaltet diese Filmreihe in Kooperation mit dem Salzburger Filmkulturzentrum Das Kino. Es finden 6 Kinoabende zum Thema „Psychische Krankheiten“ statt.

Im Anschluss an den jeweiligen Film findet eine Podiums- u. Publikumsdiskussion mit geladenen Gästen – Professionisten (PsychiaterIn, PsychologIn, PsychotherapeutIn), Betroffenen, Angehörigen sowie VertreterInnen der Politik, statt. Mit dieser Kinoreihe wollen wir informieren, aufklären und sensibilisieren.

Das Ziel von Pro Mente Salzburg ist die Reintegration von psychisch erkrankten Menschen in allen Lebensbereichen. Schwerpunkte unserer Tätigkeit sind: Krisenintervention, Arbeitsrehabilitation, Wohnrehabilitation, Soziale Integration, Tagesstrukturierende Angebote.

Auftakt-Film: „Lebenszeichen“

Teil 1 der Reihe ist am Mittwoch, 10. Oktober 2012, Beginn: 19.00 Uhr.

Inhalt: Was bringt junge Menschen dazu, sich mit Rasierklingen, Scherben oder Messern selbst zu verletzen? Ist es eine Mutprobe? Wollen sie sich damit interessant machen oder die Mitmenschen schocken? Die Gründe sind vielfältig. Doch eins steht fest: Sich selbst verletzen ist oft mehr als ein harmloser Pubertätsritus. Der Dokumentarfilm „Lebenszeichen“ begleitet fünf Mädchen und junge Frauen im Alter von 16 bis 20 Jahren aus ganz unterschiedlichen sozialen Schichten auf ihrem Weg aus diesem Teufelskreis.

Podium: Landtagsabgeordnete Ingrid Riezler, Leonhard Thun-Hohenstein (Kinder- u. Jugendpsychiater), Birgit Stern (Ärztin, Psychotherapeutin), Ulrike Rausch-Götzinger (AhA!).

Moderation: Ingrid Schaffer (Pro Mente Salzburg).

Weitere Termine und Filme

  • 14.11.12 „Pollock“
  • 19.11.12 „Stillleben“
  • 12.12.12 „Vincent will Meer“
  • 09.01.13 „Hunger – Sehnsucht nach Liebe“
  • 30.01.13 „Lars und die Frauen“

Beginn ist jeweils 19.00 Uhr, die Diskussion findet im Anschluss an den jeweiligen Film statt
Ort: im Salzburger Filmkulturzentrum DAS KINO, Giselakai 11, 5020 Salzburg
Kartenhotline: 0662/ 87 31 00-15
Eintritt = Kinokarte

Eine Veranstaltung der Pro Mente Salzburg

Weitere Informationen

www.promentesalzburg.at


Quelle: Pro Mente Salzburg
AutorIn: Pro Mente Salzburg
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Soziale Arbeit und Begleitung
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen

Wien (297)
Niederösterreich (151)
Tirol (30)
Oberösterreich (26)
Burgenland (17)
Steiermark (4)
Vorarlberg (1)