ÖKSA Jahreskonferenz 2021 - Digitalisierung in der sozialen Arbeit – Herausforderungen und Potentiale, Donnerstag, 11. November 2021, Fachhochschule Dornbirn – hier klicken

Datum: 01.06.2015

„Woche des Sehens“ mit Vernissage, Vorträgen und Hilfsmittel-Info

Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs Logo

Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs feiert 80. Geburtstag mit Veranstaltungen für sehende und sehbeeinträchtigte Menschen in der „Woche des Sehens“ von 8. bis 11. Juni 2015

Der runde Geburtstag der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs fällt passenderweise ins Internationale Jahr des Lichts. Anlässlich ihres 80-Jahre-Jubiläums lädt die älteste heimische Sehbehinderten-Selbsthilfeorganisation von 8. bis 11. Juni 2015 zur „Woche des Sehens“. Zeitnah zum Tag der Sehbehinderten am 6. Juni finden informative Veranstaltungen statt, bei denen es um Kunst, Medizin und Technologie geht. Ziel der Angebote ist ein persönlicher Austausch zwischen sehenden und sehbeeinträchtigten Menschen, der Berührungsängste und Barrieren abbauen und Verständnis fördern soll.

Vernissage „anders sehen“ 8. Juni 2015

Gestartet wird am Montag, den 8. Juni 2015 mit der Vernissage „anders sehen“ um 17.00 Uhr in der Außenstelle der GB*9/17/18, Lazarettgasse 12, 1090 Wien. Drei sehbeeinträchtigte Künstlerinnen stellen ihre Bilder und Objekte aus. Mit Hilfe großflächiger Formate, intensiver Farben und tastbarer Strukturen verleihen sie ihren Gefühlen und Wahrnehmungen zum Thema Sehen auf kreative Weise Ausdruck. Die Ausstellung kann noch bis 8. September 2015 jeweils am Dienstag (9.00 bis 12.00 und 13.00 bis 17.00 Uhr) sowie am letzten Donnerstag im Monat von 13.00 bis 19.00 Uhr besichtigt werden.

Vortrag „Sehen und Alter“ 10. Juni 2015

Mit einem Fachvortrag setzt die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs einen weiteren Schwerpunkt in der „Woche des Sehens“. Am Mittwoch, den 10. Juni 2015 spricht Dr. Paul Irsigler, Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie, um 16.00 Uhr im Beratungszentrum (Jägerstraße 36, 1200 Wien) über das Thema „Sehen und Alter“. Der Augenspezialist ist als Konsiliararzt für mehrere Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbundes tätig und verfügt über viel Erfahrung mit älteren Patientinnen und Patienten. Dr. Irsigler steht im Anschluss für Publikumsfragen gerne zur Verfügung.

Hilfsmittel-Infotag 11. Juni 2015

Zum Ausklang der „Woche des Sehens“ lädt die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs am Donnerstag, den 11. Juni 2015 von 10.00 bis 17.00 Uhr zum Hilfsmittel-Infotag ins Beratungszentrum in die Jägerstraße 36, 1200 Wien. Die Firma TSB Transdanubia präsentiert die neuesten technischen Entwicklungen für visuell beeinträchtigte Menschen, wie z. B. mobile Lesesysteme, Vorlesesysteme, elektronische Lupen sowie Fernseh- und Lupenbrillen mit Beleuchtung. Alle optischen und elektronischen Sehhilfen zur Optimierung der Lese- und Sehfähigkeit können ausführlich getestet werden.

Das Beratungsteam der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs unterstützt Interessierte gerne bei der Finanzierung kostenintensiver Sehhilfen. Die Mitarbeiterinnen führen Erstberatungen zu verschiedenen sozialrechtlichen Fragen (z. B. Pflegegeld) durch und informieren über kennzeichnende und praktische Hilfsmittel für den Alltag, wie sprechende und tastbare Uhren, Gesellschaftsspiele oder Markierungssysteme u. v. a. m. Die nützlichen, kleinen Helfer für den Alltag können im Hilfsmittelshop günstig erstanden werden.

Link

www.hilfsgemeinschaft.at


Quelle: Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs
AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): Hilfsmittel und Therapien, News
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen