15. LOK Ball am 22.02.2020 in Wien. Mehr Infos - hier klicken!

ARCHIV 2017
Dieser Termin ist bereits abgelaufen!

Seminar: Macht – Ohnmacht – Gewalt – Prävention im pädagogischen Alltag

inbildung Jugend am Werk Steiermark

In der pädagogischen Arbeit geht es neben vielen anderen Dingen immer auch um Macht und ihr Gegenteil die Ohnmacht. Gut versteckt sind die Fallen und vielfältig die Gelegenheiten für Betreuende, sich im Arbeitsalltag in Machtkämpfe mit den zu Betreuenden einzulassen.

Zahllos sind die Erlebnisse mit dem Gefühl der Ohnmacht „beider Seiten“. Was sich auch in bunter Vielfalt im ganz „normalen“ Leben von Familien abspielt, kann im institutionellen Kontext sehr schnell entgleisen und Grenzen überschreiten, ohne dass es die handelnden Personen selbst schnell bemerken. Viele Ausbrüche von Gewalt in Einrichtungen haben ihre Wurzeln in Machtkämpfen. Dementsprechend ist auch die intensive Auseinandersetzung mit den Fragen von Macht und Ohnmacht, Kenntnisse über die Entstehung von Konflikten und Gewalt, über Präventionsmaßnahmen sowie über rechtliche Belange eine unabdingbare Grundlage gegen jede Form von Gewaltausübung.

Inhalte

  • Auseinandersetzung mit eigenen Normen, Wertvorstellungen Rechts- bzw. Unrechtsempfinden
  • „Macht und Ohnmacht in der pädagogischen Arbeit“ und „grenzüberschreitendes Verhalten und Gewalt“
  • Gewalt im Kontext pädagogischer Arbeit bzw. innerhalb sozialer Systeme und Einrichtungen (strukturelle, verbale, körperliche, sexualisierte, psychische Gewalt)
  • Präventionsmaßnahmen und Interventionen bei Gewalt, Hilfe für Opfer
  • Salutogene Methoden und Neurobiologische Grundlagen
  • Rechtliche Grundlagen in Österreich (UN-BRK, HeimAufG, UbG, KJHG)

Lernergebnisse

Die TeilnehmerInnen…

  • kennen und erproben Gewaltpräventionsmaßnahmen und -konzepte.
  • kennen die, in Zusammenhang mit dem Seminarthema wirksamen rechtlichen Grundlagen.
  • setzen sich mit den eigenen Normen und Wertvorstellungen und dem eigenen Rechts- bzw. Unrechtsempfinden auseinander.
  • erkennen und reflektieren grenzüberschreitendes Verhalten und Gewalt bei sich selbst, bei BerufskollegInnen und Institutionen und können angemessen reagieren.
  • können alternative Bewältigungsstrategien konstruieren.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen und Führungskräfte von sozialpädagogischen Einrichtungen, Einrichtungen der Behindertenhilfe

Vortragender

Klaus Elsensohn

Dipl. akad. Supervisor, Coach, Organisationsberater (ÖVS), Deeskalations- und Sicherheitsmanager i.A., Kommunikations- und Konfliktberater, Dipl. Sozialbetreuer, Mitglied der OPCAT-Kommission der Volksanwaltschaft für Steiermark und Kärnten

Download

Folder Macht-Ohnmacht-Gewalt-Prävention im pädagogischen Alltag (PDF)

Dieser Termin ist bereits abgelaufen!

Seminar: Macht – Ohnmacht – Gewalt – Prävention im pädagogischen Alltag
inbildung | Jugend am Werk Steiermark
06.04.2017 bis 07.04.2017
9:00 - 17:00 Uhr
16 UE
€ 295,00
06.03.2017 Anmeldefrist abgelaufen


Eingetragen von: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 14.12.2016
Kategorie(n): Bildung
Permalink: [Kurzlink]

Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen