Datum: 21.06.2017

Lebenshilfe schreibt Österreichischen Inklusionspreis 2017 aus

Gegen Barrieren in Kopf und Alltag. Lebenshilfe

Auch dieses Jahr sucht die Lebenshilfe Österreich Projekte, die Selbstbestimmung und Teilhabe für Menschen mit Behinderungen ermöglichen. Aus den Einreichungen wählt eine ExpertInnen-Jury die PreisträgerInnen aus – nach den Kriterien Barrierefreiheit, Nachhaltigkeit, Übertragbarkeit und Innovationsgrad.

Alle „Heldinnen und Helden gegen Barrieren in Kopf und Alltag“ sind eingeladen, beim Inklusionspreis 2017 einzureichen! Die Inklusionsprojekte können bis Montag, 21. August 2017, eingereicht werden.

Gesucht werden Projekte auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene, die im Bereich Bildung, Arbeit oder Wohnen und Freizeit Selbstbestimmung und/oder Teilhabe für Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen. Das betrifft die Einbeziehung in Institutionen, Vereine, in das Leben in der Nachbarschaft oder dem Wohnviertel, sowie in die Zivilgesellschaft.

2017 wird je Bundesland ein Projekt ausgezeichnet. Darüber hinaus wird ein Projekt als bundesweiter Preisträger prämiert, dotiert mit 5.000 EUR, zur Verfügung gestellt von den Österreichischen Lotterien.

Die Auszeichnung mit dem dotierten Inklusionspreis erfolgt am 16. November 2017, ab 18:00 Uhr im Studio 44 der Österreichischen Lotterien, Rennweg 44, 1030 Wien. Mit freundlicher Unterstützung der Österreichischen Lotterien.

Download

Lebenshilfe Ausschreibung Inklusionspreis 2017 (PDF)

Link

http://www.lebenshilfe.at/index.php?/de/Inklusionspreis


Quelle: Lebenshilfe Österreich
AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 21.06.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Soziale Arbeit und Begleitung
Permalink: [Kurzlink]