Workshop: „Auch wer nicht sprechen kann, hat viel zu sagen!“ – Einführung in die Unterstützte Kommunikation

Mosaik Bildung und Kompetenz

Zur Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen, ist Unterstützte Kommunikation das Fachgebiet für alle pädagogischen und therapeutischen Maßnahmen. Durch Unterstützte Kommunikation soll diesen Menschen eine verbesserte Teilhabe und Partizipation ermöglicht werden.

Inhalt

  • Grundbegriffe von Unterstützter Kommunikation
  • Grundhaltung pädagogisch-therapeutischen Handelns
  • Aufgaben und Zielsetzung von Unterstützter Kommunikation
  • Kommunikationsentwicklung und –analyse
  • Kommunikationsformen
    • Körpereigene Kommunikationsformen
      – z.B. Gebärden
    • externe Kommunikationsformen
      – z.B. Kommunikationsmappen mit Symbolen
      – z.B. iPad
  • Funktionen der Kommunikation in der Unterstützten Kommunikation
  • Diagnostik
  • Planung und Gestaltung der Interventionen

Zielgruppe

Alle Personen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit oder in ihrem privaten Umfeld Kontakt mit Menschen haben, die Unterstützte Kommunikation nutzen können

Leitung

Andrea Ganster (Logopädin im Ambulatorium der Mosaik GmbH und Lehrbeauftragte an der FH Joanneum, Studiengang für Logopädie)

Termin

Do., 17. Jänner 2019, 09 – 18 Uhr
Fr., 18. Jänner 2019, 09 – 18 Uhr
(16 UE)

Teilnahmegebühr

€ 250,00 inkl. 20% Ust.; inkl. Pausengetränk

Download

Mosaik BuK Programmheft 2019 (PDF)

Workshop: „Auch wer nicht sprechen kann, hat viel zu sagen!“ – Einführung in die Unterstützte Kommunikation
Mosaik Bildung und Kompetenz
17.01.2019 bis 18.01.2019
16 UE
€ 250,00
02.01.2019 Anmeldung möglich


Eingetragen von: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 03.12.2018
Kategorie(n): Bildung
Permalink: [Kurzlink]