Datum: 18.10.2011

SLIÖ: Ausbau der Persönlichen Assistenz und "ambulant vor stationär" muss Realität werden!

Selbstbestimmt Leben Österreich verabschiedete in seiner Generalversammlung am 15. Oktober 2011 in Wien diese aktuelle Studie und fordert damit die Schließung von Institutionen und den Ausbau der Persönlichen Assistenz.

„Obwohl sich Österreich auf internationaler Ebene verschiedentlich zur Deinstitutionalisierung von Menschen mit Behinderungen bekennt, muss davon ausgegangen werden, dass zumindest 15.000 behinderte Frauen, Männer und Kinder als Insassen in mehr oder weniger großen Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe bzw. in Alten- und Pflegeheimen leben.“ erklärt Hubert Stockner, der Autor der Studie.

Der Grundsatz „ambulant vor stationär“ wurde de facto nie umgesetzt. Die Interessen der Trägereinrichtungen wiegen in Österreich nach wie vor mehr, als die Menschenrechte der Menschen mit Behinderungen.

Die gesamte Studie kann hier heruntergeladen werden:

Download: Studie: Persönliche Assistenz als Ausweg aus der institutionellen Segregation

Link

www.slioe.at


Quelle: APA, SLIÖ
AutorIn: Selbstbestimmt Leben Österreich
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Selbstbestimmtes Leben
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen

Wien (297)
Niederösterreich (151)
Tirol (30)
Oberösterreich (26)
Burgenland (17)
Steiermark (4)
Vorarlberg (1)