News

Habacher, Stix, Spiessberger (v.r.n.l.)
Großer Erfolg für die „Sendung ohne Barrieren“ nach 1-jährigem Bestehen – Zusammenarbeit mit OKTO und gebaerdenwelt.tv
Anlässlich des Welt-Down-Syndrom-Tags, der am 21. März 2015 zum zehnten Mal begangen wird, betont SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung, Ulrike Königsberger-Ludwig, wie wichtig es sei, die Barrieren im Kopf abzubauen. „Trotz erreichter Fortschritte bei der Inklusion müssen wir noch immer Barrieren im Kopf abbauen und auf politischer Ebene dafür sorgen, bessere Rahmenbedingungen für Menschen mit […]
Am 18.03.2015 protestierten über 2.000 Beschäftigte im Sozialbereich in OÖ gegen Kürzungen beim Sozialbudget. Lt. GPA-djp sind 500 Arbeitsplätze und damit die Qualität in der sozialen Arbeit gefährdet.
Download: Kollektivvertrag der Diakonie Österreich 2015. Änderungen sind gültig per 1. Februar 2015.
Grüne BildungssprecherInnen fordern Weiterentwicklung des Inklusiven Schulsystems
Download Caritas Kollektivvertrag 2015 (Druckversion)
Norbert Pauser (Fotocredit: Aleksandra Pawloff)
„Integrationskind… das Wort – und da sind wir uns wie so oft einig – haben wir beide bis heute nicht verstanden“. Ein sehr persönlicher Brief von Norbert Pauser.
Oswald Föllerer ist seit vielen Jahren als Selbstvertreter tätig. Er ist Sprecher der Gruppe „Vienna People First“ und Mitarbeiter des Selbstvertretungszentrums Wien, das es seit Jänner 2014 gibt. Thomas Stix spricht mit Oswald Föllerer über Selbstvertretung in Wien und Österreich, über die Behindertenrechtskonvention und die Anliegen von Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Fotocredit: Sozialministeriumservice/Agentur CM Creative
Sozialminister Rudolf Hundstorfer stellte am Freitag bei einer Pressekonferenz während der BeSt-Messe in Wien eine neue Initiative zur Verbesserung der Einstiegschancen von Jugendlichen ins Berufsleben vor. Die sogenannte „Produktionsschule“ ist bereits seit Jänner dieses Jahres ein weiteres Leistungsangebot des NEBA Netzwerk Berufliche Assistenz.
Generalsekretär Bernd Wachter: „Stufenplan zur Hospiz und Palliativversorgung wichtiger Schritt, Rechtsanspruch für Betroffene weiterhin unklar.“


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen