News

Fotonachweis: © Anna Rauchenberger
Gratulation an das Netzwerk Selbstvertretung Österreich! Es hat einen Preis bekommen. Das Geld soll nun in eine eigene Internetseite investiert werden.
Heute ist der 5. Mai, das ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Da lesen wir wieder viele Presseaussendungen zu den Themen Inklusion, Gleichstellung, Barrierefreiheit. Und in schönen Texten und Reden sind alle dafür. Aber wie sieht es tatsächlich aus? Ein Kommentar von Thomas Stix.
Heute – 5. Mai – ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen. In der 3. „Sendung ohne Barrieren“ spricht Thomas Stix mit der Expertin Mag.a Dorothea Brozek u.a. über die Entwicklung der Persönlichen Assistenz in Österreich. Audioscript des Interviews Thomas Stix: Frau Brozek, heute [5. Mai] ist der Europäische Protessttag zur Gleichstellung von Menschen […]
Lebenshilfe begeht den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen als Tag der Inklusion
Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz und SOS Kinderdorf fordern die Regierung auf, Sparpläne nicht zu Lasten der Menschen am Rande der Gesellschaft umzusetzen.
„Das heute vorgelegte Budget bringt einen ausgewogenen Mix an Offensivmaßnahmen sowie Einsparungen mit Augenmaß“, unterstreicht Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Dienstag. Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit habe oberste Priorität, so Hundstorfer.
atempo-Gründer Walburga Fröhlich und Klaus Candussi, Quelle: atempo
Social Franchise-System von atempo in vielen Kategorien mit Top 3-Bestnoten / Großartiger Erfolg für das innovative Sozialunternehmen aus Graz
Grüne: Einsparungen von sieben Millionen Euro bei Bauvorhaben lassen Schlimmes befürchten
Lebenshilfe fordert Bekenntnis der Bundesregierung und konkrete Umsetzungsschritte in Richtung inklusiver Schule
BM Ostermayer verweigert den Dialog mit Betroffenen Wien


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen