ÖKSA Jahreskonferenz 2021 - Digitalisierung in der sozialen Arbeit – Herausforderungen und Potentiale, Donnerstag, 11. November 2021, Fachhochschule Dornbirn – hier klicken

Arbeitsbedingungen

Sozialwirtschaft Österreich
Der Jahresbericht der SWÖ umreißt die Tätigkeiten des Verbands im Jahr 2015, wobei die Schwerpunkte bei der EU-Vergaberichtlinie und der Entwicklung eines Grundsatzpapiers für die Branche lagen.
Yvonne Seidler, Gerhard Zückert
Nun ist es gewiss: die Aktionsgemeinschaft „Plattform 25“ stellt nach 5-jährigem Bestehen ihre Tätigkeit ein. behindertenarbeit.at hat Yvonne Seidler und Gerhard Zückert zum Ende der „Plattform 25“ befragt…
Der Gehaltsabschluss für die Diakonie sowie Diakonie de La Tour bringt ein Plus von 1,35 Prozent auf Gehälter und Zulagen.
"Sozial aber nicht blöd" - Kundgebung am 14. Jänner 2016 vor dem ÖGB-Haus in Wien anlässlich der SWÖ-KV Verhandlungen. Fotoquelle: facebook/Wir sind sozial aber nicht blöd.
Enttäuscht über den SWÖ-Gehaltsabschluss 2016 zeigt sich die ArbeitnehmerInnen-Initiative „Sozial aber nicht blöd“. Im Vorfeld hat sich die Initiative insb. für zwei Forderungen stark gemacht: die Einführung der 35-Stunden-Woche und eine Gehaltserhöhung um € 200,–. Beides wurde nicht erreicht.
KV Verhandlungen 2016 SWÖ
Den Verhandlungspartnern gelangen auch Regelungen für neue Arbeitsfelder in der Branche (z.B. Schulassistenz) und eine Durchrechnung für die Schulsozialarbeit sowie Regelungen für erlebnis- und freizeitpädagogische Maßnahmen.
ÖGB-Anderl: ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen haben mehr netto vom Brutto
sozial aber nicht blöd 22
Nach dem mageren Gehaltsabschluss 2015 gibt sich die ArbeitnehmerInnen-Initiative „Wir sind sozial aber nicht blöd“ heuer kämpferisch; Antrag bei BR-Konferenz erfolgreich.
KV Verhandlungen 2016 SWÖ
Gewerkschaften fordern beträchtliche Gehaltserhöhung; Arbeitgeber stellen lediglich Valorisierung in Aussicht – um „Arbeitsplätze zu sichern“.
KV Verhandlungen 2016 Diözesen
Die Gehaltsverhandlungen zu den Kollektivverträgen der Diözesen Graz-Seckau, Linz und Innsbruck konnten bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Die Erhöhungen treten per 1. Jänner 2016 in Kraft.
KV Verhandlungen 2016 Caritas
Am 18. Dezember 2015 konnte in Wien, nach schwerer Verhandlung, ein Abschluss 2016 für die Beschäftigten der Caritas erzielt werden. Die kollektivvertraglichen Erhöhungen treten per 1. Februar 2016 in Kraft.


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen