Datum: 20.05.2020

Hängepartie beim Caritas-KV geht weiter

Caritas KV Verhandlungen 2020

Während die Sozialwirtschaft Österreich und die Diakonie ihre Kollektivvertragsabschlüsse 2020 unter Dach und Fach haben, geht das Warten für die 15.000 Beschäftigten der Caritas weiter. Knackpunkt ist offenbar die Arbeitszeitverkürzung.

Wie die Gewerkschaft GPA-djp berichtet, ist die gestrige Verhandlungsrunde zum Kollektivvertrag der Caritas für 2020 abermals gescheitert. Als „letzten Schritt zu einem fairen Abschluss“ bezeichnet die GPA-djp die geforderte Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 37 Wochenstunden.

„Wahlmöglichkeit“

Die Arbeitgeberseite wollte der Forderung einer generellen 37-Stunden-Woche nicht zustimmen und konterte mit einem Gegenvorschlag: Es soll für die Beschäftigten eine „Wahlmöglichkeit“ zw. einer 37- und einer 38-Stunden-Woche geben. Die Gewerkschaft bezeichnet diesen Vorschlag als „zynisch“, denn dies würde lediglich den freiwilligen Verzicht auf einen Mehrarbeitszuschlag bedeuten.

Die Gewerkschaftsvertreter verweisen in der Aussendung auf die vereinbarten Arbeitszeitverkürzungen bei SWÖ und Diakonie, die sich auf eine 37-Stunden-Woche ab 2022 geeinigt hatten: „Wir bedauern daher sehr, dass es den Arbeitgeber-Vertretern der Caritas so schwerfällt, jenen Abschluss zu ermöglichen, den die Sozialwirtschaft Österreichs und Diakonie bereits vor über einem Monat ihren rund 135.000 Beschäftigten zugestanden haben.“

Corona-Prämie unsicher

Von einem weiteren Kuriosum berichtet der Betriebsrat der Caritas Wien: Die Arbeitgeber haben offenbar eine „freiwillige“ Corona-Prämie in den Raum gestellt. Auch hier fordern die Arbeitnehmervertreter klare Vorgaben und verweisen auf bereits erfolgreiche KV-Abschlüsse in der Sozialbranche.

Die nächsten Verhandlungen wurden für Mitte Juni vereinbart.


Quellen:

www.gpa-djp.at | 20.05.2020
Artikel vom 19.05.2020 | Caritas-KV: Verhandlungen gescheitert – keine Bereitschaft für Arbeitszeitverkürzung

betriebsrat-caritas-wien.at | 20.05.2020
Artikel | Verhandlungen neuerlich ohne Abschluss


AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 26.05.2020
Artikel-Kategorie(n): Arbeitsbedingungen, News
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen