Der 12. Diversity Ball findet am Samstag, 4. Mai 2019 im Kursalon Wien unter dem Motto MASKERADE - Be what you want to be statt Mehr Infos - hier klicken!

Gleichstellung und Antidiskriminierung

Im Vorfeld der Umsetzung des UN-Fakultativprotokolls zum Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (OPCAT) sowie in Umsetzung von Regelungen der UN-Behindertenrechtskonvention lud die Volksanwaltschaft am 28. Februar Vertreterinnen und Vertreter von nicht-staatlichen Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich für die Wahrung der Menschenrechte einsetzen, zu einer Informationsveranstaltung.
KR Martin Essl und Jakob von Uexküll (Foto: Garzarolli, Quelle: Essl Foundation)
Initiative von Essl Foundation, World Future Council / Jakob von Uexküll und Bank Austria etabliert sich mit erstem „internationalen Gipfeltreffen“ in Wien als übergreifender Think Tank für Barrierefreiheit
Ob Theater, Kino, Museum oder Stadtführungen: Bauliche Barrieren, aber auch Unwissen bei den Verantwortlichen erschweren Menschen mit Behinderungen den Zugang zum vielfältigen Kunst- und Kulturangebot in Österreich. Wie auch Menschen mit Mobilitäts- oder Sinneseinschränkungen ungehindert in den Genuss von Kunst und Kultur kommen können, ist Inhalt einer neuen Broschüre des Wirtschaftsministeriums, an der der ÖZIV […]
„Inklusion: Bewusstsein verändern und Ausbilden“ – so lautete das Thema der Tagung. Medienkampagnen und Schulische Inklusion wurden in Vorträgen behandelt und diskutiert. behindertenarbeit.at war dabei.
Entschließungsantrag gegen ungerechtfertigte Ungleichbehandlung behinderter Menschen beim Abschluss von privaten Versicherungen eingebracht
Am Freitag, den 14. Oktober trafen sich die Mitglieder des Dachverbandes Die Steirische Behindertenhilfe zur Generalversammlung im Odilieninstitut. Präsident RR Peter Ripper konnte in der Versammlung einen beeindruckenden Jahresbericht vorlegen. Neben Maßnahmen gegen Budgetkürzungen auf Bundes- und Landesebene über Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung bis zu Internationaler Politik und Internationalem Jugendaustausch reichen die Aktivitäten.
Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat eine neue Website zum Thema Inklusion als Menschenrecht. Die Aktion ist vom Restitutionsfonds in Deutschland, “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” mitgetragen.
Auch Stadt Wien hat nun eine Monitoringstelle zur Überwachung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
Die Vorsitzende des MonitoringAusschusses und Menschenrechtsexpertin, Mag.a Marianne Schulze, referierte am 16. Februar 2011 über die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Beratungszentrum equalizent. behindertenarbeit.at war dabei und hat versucht, einige wesentliche Punkte des äußerst interessanten Vortrags zusammenzufassen und hier darzulegen.