Gleichstellung und Antidiskriminierung

VIA Vienna International Airport Flughafen Wien
In den Schlagzeilen war das neue Terminal des Flughafen Wien Schwechat – welches bis vor Kurzem „Skylink“ genannt wurde – bisher nur wegen des einhergehenden Finanzdebakels und der verzögerten Fertigstellung. Nun haben Behindertenorganisation das fertige Terminal besichtigt…
Ungeachtet der Ratifizierung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention, BRK) durch die EU und 21 ihrer Mitgliedstaaten werden Menschen mit geistiger Behinderung und Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen nach wie vor diskriminiert. Die Erfahrungen mit Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischen Gesundheitsproblemen werden in zwei […]
Menschen mit Behinderungen haben das Recht, wie alle anderen an der Gesellschaft teilzunehmen. Das ist jedoch oft nicht der Fall – in Europa und im Rest der Welt.
Wie können gehörlose Menschen telefonieren? Sie benutzen Vermittlungsdienste. Unmittelbar vor dem Welttag der Telekommunikation startet am 14. Mai 2012 mit dem RelayService des ServiceCenter ÖGS.barrierefrei der erste Telefonvermittlungsdienst für rund 10.000 gehörlose Menschen in Österreich.
Der erste Bericht zur Evaluierung des Behindertengleichstellungsrechtes liegt vor und macht mit seinen abschließenden Vorschlägen und Handlungsempfehlungen eine Fülle nachfolgender Arbeitsschritte notwendig.
Der ÖZIV startet eine Parlamentarische Bürgerinitiative, um die Ausbildung in Sachen Barrierefreiheit in allen relevanten Berufsbildern sicherzustellen. Ziel sind vorerst 500 Unterschriften, um eine parlamentarische Behandlung zu ermöglichen. Die Unterschriftslisten liegen ab Mitte April bis längstens 12. Juli 2012 in den meisten ÖZIV Standorten in ganz Österreich auf.
135 empirische Studien zeigen den Business Case für Diversity & Inclusion
Die Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (ÖAR), Dachorganisation der Behindertenverbände Österreichs, begrüßt die Intentionen der Bundesregierung, Beratungsstellen, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden, auch dazu zu verpflichten, ihre Angebote barrierefrei zur Verfügung zu stellen.
Im Vorfeld der Umsetzung des UN-Fakultativprotokolls zum Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (OPCAT) sowie in Umsetzung von Regelungen der UN-Behindertenrechtskonvention lud die Volksanwaltschaft am 28. Februar Vertreterinnen und Vertreter von nicht-staatlichen Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich für die Wahrung der Menschenrechte einsetzen, zu einer Informationsveranstaltung.
KR Martin Essl und Jakob von Uexküll (Foto: Garzarolli, Quelle: Essl Foundation)
Initiative von Essl Foundation, World Future Council / Jakob von Uexküll und Bank Austria etabliert sich mit erstem „internationalen Gipfeltreffen“ in Wien als übergreifender Think Tank für Barrierefreiheit


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen

Wien (311)
Niederösterreich (140)
Tirol (57)
Oberösterreich (33)
Burgenland (17)
Vorarlberg (8)
Steiermark (4)