Datum: 05.05.2022

30 Jahre Europäischer Inklusionstag

Österreichischer Behindertenrat

Am 5. Mai 2022 setzt der Österreichische Behindertenrat ein Zeichen für Inklusion, Gleichstellung und die Einhaltung der Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet jährlich am 5. Mai statt. Der 1992 erstmals ausgerufene Aktionstag wurde auf den Jahrestag der Gründung des Europarates – der wichtigsten internationalen Organisation Europas für den Schutz von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – gelegt. Seit mittlerweile 30 Jahren fordern Organisationen von und für Menschen mit Behinderungen am 5. Mai, dass alle Menschen europaweit gleichgestellt sein sollen.

Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderungen haben ein Recht auf Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben. Mit der Unterzeichnung der 2008 in Kraft getretenen UN-Behindertenrechtskonvention hat sich Österreich verpflichtet, die Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen zu fördern, schützen und gewährleisten. Doch noch immer ist diese große Bevölkerungsgruppe in vielen Lebensbereichen benachteiligt – sei es in der Bildung, im Berufsleben oder im öffentlichen Verkehr.

Anlässlich des Europäischen Inklusionstags erklären zahlreiche Stakeholder und Politiker*innen, was Inklusion für sie bedeutet.

Hier können Sie die Statements lesen:

behindertenrat.at – 30 Jahre Europäischer Tag der Inklusion


AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 12.05.2022
Artikel-Kategorie(n): Gleichstellung und Antidiskriminierung, News
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen

Wien (312)
Niederösterreich (148)
Tirol (42)
Oberösterreich (34)
Burgenland (14)
Vorarlberg (8)
Steiermark (6)