Datum: 25.09.2017

Freunde von Luka kämpfen für sein Bleiberecht

Luka soll bleiben Petition

Open Petition - Luka soll bleiben! Foto: Kinderzeichnung von Mitschülern von Luka. Fotoquelle: openpetition.eu

MitschülerInnen, Freunde und Bekannte rufen zur Unterstützung der Petition auf.

Luka ist 10 Jahre alt und sitzt im Rollstuhl. Er besucht die 4. Volkschulklasse der Integrativen Schule Hernals in Wien. Seine Leidenschaft ist Fußball, und seine Funktion der Schiedsrichter.

Gemeinsam mit seiner Mutter ist Luka aus Georgien nach Österreich geflohen. Die Lebensumstände waren für beide in ihrem alten Zuhause denkbar schlecht. Die Mutter hatte sich deshalb für den Weg entschieden, eine neue, bessere Heimat für sie – und vor allem auch für Luka, für den sie in Georgien keine gute Zukunft sah – zu suchen.

Das Österreichische Fremdenwesen sieht vor, dass Personen, die keine klassischen Asylgründe haben, unter besonderen Umständen ein „Aufenthaltstitel aus humanitären Gründen“ gewährt werden kann. Dazu heißt es auf der Informationsseite des Bundesamts:

Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl kann drei verschiedene Aufenthaltstitel aus berücksichtigungswürdigen Gründen erteilen, etwa aufgrund eines berücksichtigungswürdigen Familien- und Privatlebens in Österreich (Art 8 EMRK), für Aufenthaltstitel in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen oder für die „Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz“.

April 2017 Wiener Kinderlauf

Luka im April 2017 beim Wiener Kinderlauf. Fotoquelle: openpetition.eu

Im Falle von Luka scheint das Bundesamt mit besonderer Härte vorzugehen. Es ist bereits der zweite negative Bescheid eingelangt. Für Luka und seine Mutter bricht dadurch eine Welt zusammen. Für alle UnterstützerInnen ist die abermalige Ablehnung völlig unverständlich.

Ein besonderer Schutz ist für den Rollstuhlfahrer jedenfalls notwendig. Dieser Schutz wäre, sollte er nun – da er gemeinsam mit seiner Mutter in Wien bereits ein neues Leben begonnen – nach Georgien zurückziehen müssen, stark gefährdet. Ein Bleiberecht aus humanitären Gründen ist aus Sicht der UnterstützerInnen daher unbedingt zu gewähren.

Aus diesem Grund wurde eine Online-Petition ins Leben gerufen. Diese Initiative soll einerseits über den „Fall Luka“ informieren und andererseits auch die Möglichkeit bieten, Luka und seine Mutter zu unterstützen.

Link

openpetition.eu/!luka


Quellen

openpetition.eu – Luka soll bleiben! – Neuigkeiten am 25.09.2017
https://www.openpetition.eu/petition/blog/luka-soll-bleiben

Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl am 25.09.2017
http://www.bfa.gv.at/presse/thema/detail.aspx?nwid=6D7233753831747A6559553D&ctrl=796C386F347944696937796A68352F47503437326B513D3D&nwo=1


AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 03.10.2017
Artikel-Kategorie(n): News, Schulische Integration
Permalink: [Kurzlink]