Datum: 28.03.2017

Eindrücke vom Hearing zur Bestellung des neuen Behindertenanwalts

Auditorium beim Hearing zur Bestellung des neuen Behindertenanwalts

Auditorium beim Hearing zur Bestellung des neuen Behindertenanwalts im Sozialministeriumservice am 28.03.2017; Foto © Thomas Stix

Fünf Personen mit und eine ohne Behinderung stellen sich beim öffentlichen Hearing zahlreichen Fragen zu ihren Kentnissen und Kompetenzen hinsichtlich der Tätigkeit als „Anwalt/Anwältin für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen“.

Heute (28.03.2017) standen der ÖAR 6 BewerberInnen, die aus 24 Bewerbungen zur Behindertenanwaltschaft in die engere Wahl genommen wurden, im Rahmen eines öffentlichen Hearings in den Räumlichkeiten des SMS-Babenbergerstraße Rede und Antwort.

Befragt wurden die AnwärterInnen zu drei Themenkomplexen:

  • Kenntnisse und Erfahrungen
  • Managementkompetenzen
  • Soziale und kommunikative Kompetenzen

Allen 6 KandidatInnen wurden von den MitarbeiterInnen der ÖAR (Dachverband der Behindertenverbände in Österreich) die 15 gleichen Fragen gestellt. Fragen aus dem Publikum waren nicht erlaubt.

Folgende Kandidaten stellten sich dem Hearing:

  • Ursula Naue
  • Hansjörg Hofer
  • Dorothea Brozek
  • Franz-Joseph Huainigg
  • Monika Schmerold
  • Günter Porta

Die Ergebnisse werden nach Ausarbeitung dem Bundesbehindertenbeirat vorgelegt, welcher danach eine Empfehlung an den Sozialminister abgibt. Sozialminister Alois Stöger ist schließlich mit der Aufgabe betraut, eine/n neue/n BehindertenanwältIn zu ernennen.


Quelle:

Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Rehabilitation via APA OTS am 16.03.2017
Öffentliches Hearing zur Behindertenanwaltschaft


AutorIn: Redaktion
Zuletzt aktualisiert am: 16.06.2017
Artikel-Kategorie(n): Behindertenpolitik, News
Permalink: [Kurzlink]


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen