Schulische Integration

In einem offenen Brief fordert die Initiative Inklusion Österreich die Bundesministerin Schmied auf, endlich einen Plan Richting Inklusive Schule für alle – ohne Wenn und Aber – zu realisieren.
In den vergangenen Tagen hat Integration Tirol die Vorgehensweise der Schulverwaltung bei der Inklusion scharf kritisiert. Anstatt eine inklusive Schule anzustreben, würde weiterhin darauf bestanden, die Sonderschulen zu erhalten. Die Lebenshilfe nimmt nun zu dieser Entwicklung Stellung.
Integration Tirol kritisiert die Vorgangsweise der Schulverwaltung bei der Umsetzung bzw. Nicht-Umsetzung von Inklusion im schulische Bereich.
Inklusive Schule: miteinander und voneinander lernen
Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz am 27.10.2011 forderten Helene Jarmer (Die Grünen) und Franz-Joseph Huainigg (ÖVP) einmal mehr den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nicht-behinderten SchülerInnen.
Das aktuelle Postulat der Chancengerechtigkeit für alle setzt unter anderem die Abschaffung der Sonderklassen/-schulen für Lern­behinderte voraus. Zu diesem Ergebnis kommt eine große empirische Studie aus der Schweiz.
Integration jetzt: Weg mit den Sonderschulen!
Die Ausgrenzung behinderter Kinder in Sonderschulen stellt eine Menschenrechtsverletzung dar. Trotzdem hält die österreichische Politik an der Segregation fest. Menschenrechtsorganisationen und BehindertenaktivistInnen laufen Sturm. Schweden zeigt wie’s besser gemacht wird.
Ein Gesamtkonzept durchgelesen und leider viel Wirkliches entdeckt: Schule für alle? – Träumt weiter…! Ein Kommentar von Thomas Stix.
Neue Regelung der Integration nach der achten Schulstufe greift zu kurz. Forderung von Selbstbestimmt Leben Österreich: Schulbesuch muss in allen Schultypen möglich sein!
Bis 1. Juli 2011 können Sie in Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde die Unterschrift leisten bzw. das unterschriebene Formular gemeinsam mit einer notariellen Beglaubigung Ihrer Unterschrift abgeben.


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen