News

Für eine diskriminierungsfreie Behandlung von Menschen mit Behinderungen in der COVID-19-Krise
Eine von Robert Mittermair initiierte Petition fordert den Gesundheitsminister und die GesundheitslandesrätInnen aller Bundesländer auf, behinderte Menschen durch COVID-19 Maßnahmen nicht zu diskriminieren.
Bild zeigt eine Intensivstation
In der herrschenden Corona-Krise sehen sich Menschen mit Behinderung (social) medial zwar zeitweise in den Topf der #Risikogruppe geworfen, dass jedoch dringende Vorkehrungen und besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen würden, davon ist nichts zu bemerken.
BAG Freie Wohlfahrt Caritas, Diakonie, Hilfswerk, Rotes Kreuz und Volkshilfe
Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (BAG) wendet sich an die österreichische Bundesregierung und mahnt die Sicherstellung der Finanzierung des Sozialsektors ein.
Jugend am Werk Logo
Auch Menschen mit Behinderung und hohem Unterstützungsbedarf müssen die notwendigen medizinischen Behandlungen erhalten.
SWÖ Sozialwirtschaft Österreich Kollektivvertrag Verhandlungen 2020
Auf einen Grundsatzabschluss über 3 Jahre haben sich die Verhandler der Sozialwirtschaft Österreich geeinigt. Eine von den Gewerkschaften geforderte Arbeitszeitverkürzung kommt erst in zwei Jahren.
Das Bild zeigt eine Gruppe Menschen vor einem Wohnhaus.
Mehr als 1850 Menschen mit Beeinträchtigung werden gewöhnlich von der Lebenshilfe Oberösterreich begleitet, derzeit sind es nur 531. Angehörige übernehmen diese Aufgabe derzeit häufig im abgegrenzten familiären Umfeld. Die Lebenshilfe sagt danke und will in der Öffentlichkeit Bewusstsein dafür schaffen.
SCHAU AUF DICH, SCHAU AUF MICH
Informationskampagne der Österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus.
videochat
Der persönliche Kontakt ist bei der Auswahl der geeigneten Mitarbeiter für viele Personalisten noch immer besonders wichtig, um die richtige Entscheidung treffen zu können.
Hilfswerk
Nachbarschaftshilfe und Zusammenhalt in Krisenzeiten. Der Besorgungsdienst sichert älteren Menschen und gefährdeten Personen aus Risikogruppen die Versorgung mit Lebensmitteln und notwendigen Medikamenten, der telefonische Gesprächsdienst wirkt Vereinsamung entgegen und knüpft nachbarschaftliche Kontakte.
SWÖ Sozialwirtschaft Österreich Kollektivvertrag Verhandlungen 2020
Aufgrund der herausfordernden Situation rund um die Ausbreitung des Corona-Virus werden die für 26. März geplanten Kollektivvertragsverhandlungen für die 125.000 Beschäftigten in der Sozialwirtschaft vorerst ausgesetzt.


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen