Behindertenpolitik

Volksanwalt Günther Kräuter
Rund 700 chronisch psychisch kranke Personen leben in Kärnten in sogenannten „Zentren für psychosoziale Rehabilitation“ (ZPSR), oft auf entlegenen Bauernhöfen, unter Bedingungen, die der UN-Behindertenrechtskonvention widersprechen. Echte Rehabilitation findet nicht statt.
LR Teschl-Hofmeister: Funktionelle, zukunftsweisende und barrierefreie Betreuungseinrichtung für Menschen mit Behinderung
GPA-djp
Leere Worte sind ein Hohn für Beschäftigte
Diakoniewerk
Anlässlich des kommenden Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember macht das Diakoniewerk auf die aktuelle Situation von Betroffenen aufmerksam. Durch die nachhaltigen Kürzungen im Sozialbudget in Oberösterreich steht weniger Betreuung zur Verfügung. Menschen mit Behinderung berichten von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und wie sie von den Einsparungen betroffen sind.
Anita Bauer
Nachdem der neue Wiener Bürgermeister Michael Ludwig den Geschäftsführer des Fonds Soziales Wien, Peter Hacker, zu sich in das Rathaus geholt hat, übernimmt nun eine langjährige Hacker-Untergebene die Leitung des Sozialfonds.
Hacker Youtube
17 Jahre lang hat Peter Hacker die Agenden des milliardenschweren Fonds Soziales Wien geleitet und somit u.a. die Gelder der Behindertenhilfe in Wien verwaltet. Nun wird er im Kabinett des neuen Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig Stadtrat für Gesundheit, Soziales und Sport.
Volksanwaltschaft Logo
Volksanwaltschaft, Behindertenanwalt, Monitoringausschuss und Zivilgesellschaft fordern Regierung und Parlament auf, die Anliegen von Menschen mit Behinderungen ernst zu nehmen und ihre Inklusion in die Gesellschaft voranzutreiben. Sie zeigen die größten Hürden auf und stellen ihre weitreichende Expertise zur Verfügung.
Behindertenanwalt Logo
Das soeben beschlossene Regierungsprogramm 2017 – 2022 enthält einige für Menschen mit Behinderung wichtige Festlegungen der neuen Bundesregierung. Behindertenanwalt Hansjörg Hofer beurteilt das Regierungsprogramm durchaus differenziert und sieht sowohl positive als auch negative Aspekte.
Weber Lebenshilfe Österreich Logo
Den Grundsätzen „gleichberechtigte Teilhabe“ und „Selbstbestimmung im Vordergrund“ stimmt die Lebenshilfe zu, sieht im Bereich Bildung allerdings gravierende Mängel. Die Ansätze zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen können positive Impulse geben. 
Um Menschen mit Behinderungen eine Entscheidungsgrundlage bei der Wahl zu bieten, hat der bundesweite Dachverband – Selbstbestimmt Leben Österreich – SLIÖ eine Befragung der Parteien durchgeführt.


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen