Eugenik und Menschenwürde

Selbstbestimmung, Barrierefreiheit und Gleichstellung muss bis ans Ende des Lebens selbstverständlich sein. Die Neuausrichtung des Gesundheitswesens an Menschenrechten ist gefordert.
Das Gesundheitsministerium hat am 1. September 2014 aus verfassungsrechtlichen Gründen per Erlass ein Verbot der Verwendung von Netzbetten in der Psychiatrie sowie in Heimen verfügt. Demnach dürfen Netzbetten ab 1. Juli 2015 nicht mehr zum Einsatz kommen.
Diesen Sommer startete die Enquete-Kommission „Würde am Ende des Lebens“. Diese Kommission soll sich unter anderem mit dem Recht auf würdevolles Sterben und der Hospiz- und Palliativversorgung beschäftigen. Bis zum 15.09.2014 können dazu Stellungnahmen per Email an die Kommission gesendet werden.
In einer aktuellen Stellungnahme argumentiert das Netzwerk Prenet, warum eine mögliche Einführung der Präimplantationsdiagnostik (PID) eine Gefahr für Frauen und zukünftige Kinder darstellt und mit großen problematischen gesellschaftlichen Folgen verbunden ist.
Einschreiten der Volksanwaltschaft hat in einigen Bereichen Verbesserungen bewirkt
Selbstbestimmt Leben Innsbruck stellt sich gegen Gastauftritt Peter Singers an der Uni Innsbruck
Caritas und Palliativgesellschaft fordern sofortigen Ausbau und Finanzierung des Hospiz- und Palliativbereichs. „Begleitung sterbender Menschen darf nicht von Spenden abhängen!“
Möglichkeit der aktiven Sterbehilfe soll in Belgien auf Minderjährige ausgeweitet werden
Mit einem klaren „Ja“ endete die Abstimmung im belgischen Parlament am 13. Februar 2014 für ein Gesetz, das die aktive Sterbehilfe – die Tötung auf verlangen – nun auch für Kinder möglich machen soll.
Der Verein „DIGNITAS – Menschenwürdig leben – Menschenwürdig sterben“ bietet seinen Mitgliedern in der Schweiz lt. Statuten unter anderem „Sterbebegleitung und Freitodhilfe“ an. Ein Vertreter von DIGNITAS war Gast bei der Diskussionssendung IM ZENTRUM –  Leben und Sterben lassen im ORF am 12.01.2014.
Menschenwürde ist in der Verfassung zu verankern


Newsletter abonnieren
Kollektivvertragsrechner - Mein Gehalt im Sozialbereich

Stellenanzeigen